Dynamische URL-Paramter in Facebook Ads Kampagnen


URL-Parameter sind ein wichtiges Hilfsmittel, um die Performance von Werbeanzeigen messen zu können, wenn der Zielort der Anzeige aus Facebook hinaus auf eine andere Webseite führt. Somit lässt sich nachzeichnen, welche Anzeige für Webtraffic verantwortlich war und welche sogar zu einer Conversion geführt hat. Dafür müssen beim Erstellen einer Werbeanzeige im Abschnitt „URL-Parameter“ nur einige unverwechselbare Parameter eingetragen werden, die die Anzeige kennzeichnen. Dies geschieht in aller Regel mit der Bezeichnung der Quelle (source), dem verwendeten Medium (medium) und dem Namen der Anzeige (name). Sind die Daten eingetragen hängt Facebook automatisch die Parameter getrennt durch ein Fragezeichen an die Ziel-URL und mithilfe eines Webseiten-Analysetool, zum Beispiel Google Analytics, können die Besucherströme auf die Webseite gemessen werden.

In der Vergangenheit war das eintragen von URL-Parametern vor allem bei einer größeren Anzahl von Anzeigen ein zeitaufwändiger und oft umständlicher Prozess. Facebook bietet nun seit einiger Zeit mit den dynamischen URL-Parametern die Möglichkeit, diesen Prozess zu optimieren und zu vereinfachen. Dabei gibt Facebook Parameter vor, die automatisch mit Werten ausgefüllt werden.

Folgende URL-Parameter stehen zur Verfügung:

  • source={{site_source_name}}
  • placement={{placement}}
  • ad_id={{ad.id}}
  • adset_id={{adset.id}}
  • campaign_id={{campaign.id}}
  • ad_name={{ad.name}}
  • adset_name={{adset.name}}
  • campaign_name={{campaign.name}}

 

Dabei lassen sich nicht nur Werte wie der Kampagnen- oder Anzeigenname verfolgen, es ist auch möglich, sich in einem Analysetool die verschiedenen Plattformen, auf denen eine Anzeige ausgespielt wird, mit dem entsprechenden URL-Parameter {{site_source_name}} anzeigen zu lassen. So werden die Plattformen Facebook, Instagram, Messenger und Audience Networt mit den Werten „fb“, „ig“, „msg“ und „an“ im Analysetool dargestellt. Auch die Platzierungen können mithilfe des Parameters {{placement}} unterschieden werden. So lässt ich über „Facebook_Desktop_Feed“ erkennen, wenn die Anzeige im Desktop-Feed von Facebook ausgespielt wird oder über „Instagram_Feed“, wenn der Feed von Instagram Ausspielungsort ist.

Die dynamischen URL-Paramter bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Herkunft der Webseitenbesucher über Facebook-Werbeanzeigen noch spezifischer zu analysieren und durch das automatische Befüllen wird dem Anwender viel Zeit bei der Erstellung erspart.

Lesen Sie in den Hilfe-Artikeln zu den Details:
https://www.facebook.com/business/help/1016122818401732

Quellenangabe:
https://www.facebook.com/business/help/1016122818401732

Posting: Martin Schneider
Datum der Veröffentlichung: 05.02.2018