Google Ads – Anzeigenposition im Suchnetzwerk


Die Anzeigenposition gibt Aufschluss darüber, welche Position die Anzeige in den Suchergebnissen im Vergleich zu anderen belegt. Ein Irrtum ist allerdings, dass die durchschnittliche Position auch die Position auf der Suchergebnisseite widerspiegelt. Denn eine Anzeigenposition von 1 bedeutet nicht zwangsläufig, dass Ihre Anzeige auch über den organischen Suchergebnissen – und damit gleich zu Beginn der Seite – erscheint. Werden oberhalb der Suchergebnisse keine Anzeigen eingeblendet, dann ist die Anzeige auf Position 1 erst unter den organischen Suchergebnissen zu sehen.

Um dem Nutzer die Möglichkeit zu bieten, die Platzierung der Anzeigen noch besser analysieren zu können, führt Google in den nächsten Wochen vier neue Messwerte zur Anzeigenposition ein. Was es damit auf sich hat und wie diese Messwerte die Auswertung der Anzeigenplatzierung verbessern sollen, stellen wie in folgendem Fachbeitrag genauer dar.

Vier neue Messwerte und welche Aussagen sie treffen:

 Folgende Neuerungen sollen genaueren Aufschluss darüber geben, wo genau die Anzeigen auf der Suchergebnisseite erscheinen:

  • Impressionen (oberste Position) % – Der Prozentsatz der Anzeigenimpressionen, die an oberster Position über den organischen Suchergebnissen erzielt wurden.
  • Impressionen (obere Position) % – Der Prozentsatz der Anzeigenimpressionen, die oberhalb der organischen Suchergebnisse erzielt wurden.

 

Anhand dieser Messwerte kann genau abgelesen werden, ob Ihre Anzeigen Impressionen über den organischen Suchergebnissen erzielen.

  • Anteil an möglichen Impressionen im Suchnetzwerk (oberste Position) – Die Impressionen, die Sie an oberster Position erzielt haben (das heißt, Ihre Anzeige erscheint ganz oben über den organischen Suchergebnissen), geteilt durch die geschätzte Anzahl an Impressionen, die Sie an dieser Position hätten erzielen können.
  • Anteil an möglichen Impressionen im Suchnetzwerk (obere Position) – Die Impressionen, die Sie an einer der oberen Positionen (oberhalb der organischen Suchergebnisse) erzielt haben, geteilt durch die geschätzte Anzahl an Impressionen, die Sie an dieser Position hätten erzielen können.

 

Mit Hilfe dieser Kennzahlen können Sie nachvollziehen, wie viele Impressionen Sie oberhalb der organischen Suchergebnisse hätten erzielen können. Damit bietet Google einen hilfreichen Indikator zur Potenzialanalyse Ihrer Anzeigen sowie zur optimalen Anpassung Ihrer Gebote.

Nutzer von automatischen Gebotsoptionen sollen von den neuen Messwerten zur Anzeigenposition ebenfalls profitieren. Google arbeitet momentan daran, diese Indikatoren in die automatischen Gebotsstrategien einfließen zu lassen.

Weitere Informationen zum Thema Anzeigenposition und weiteren Details zu den neuen Messwerten finden Sie unter folgenden Web-Adressen:

https://support.google.com/google-ads/answer/1722122?hl=de
https://support.google.com/google-ads/answer/9140484

Quellen:
https://support.google.com/google-ads/answer/1722122?hl=de
https://support.google.com/google-ads/answer/9140484

Posting: Maxi Migdal
Datum der Veröffentlichung: 21.11.2018