Google Ads – Neue Targeting-Optionen für Suchkampagnen mit Affinity Audiences & Seasonal Event Segments


Seit wenigen Wochen stehen den Nutzern von Google Ads mit den sogenannten Affinity Audiences und Seasonal Event Segments bei In-Market Audiences zwei neue Möglichkeiten der Ausrichtung auf Zielgruppen im Rahmen von Suchkampagnen zur Verfügung. Diese ermöglichen neben einer spezifischeren Ausrichtung der Werbeanzeigen ebenfalls eine gezieltere Ansprache von Zielgruppen und sollten künftig mit einem gewissen Vorlauf auf saisonale Ereignisse wie dem „Black Friday“ bzw. den mittlerweile verbreiteten „Black Weeks“ oder auch der Vorweihnachtszeit innerhalb der Online-Marketing-Strategie berücksichtigt werden.

Affinity Audiences (Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen)

Hintergrund

Affinity Audiences, sprich Nutzergruppen basierend auf dem Interesse an themenverwandten Inhalten wie beispielsweise Heim & Garten, Kleidung & Accessoires oder Reisen, ermöglichen Online Marketern im Google Display-Netzwerk bereits seit längerem die Verfeinerung ihres Targetings. Zukünftig können auch Kampagnen innerhalb des Suchnetzwerks anhand dieser Audiences optimiert werden, indem die Keywords einer Kampagne ab sofort solchen Nutzergruppen zugeordnet werden. Affinity Audiences bzw. Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen werden zuvor von Google mit Hilfe des Suchverhaltens der Nutzer erstellt, dessen Zusammensetzung durch Faktoren wie Suchverhalten, Häufigkeit und aufgerufene Webseiten mitbestimmt wird.

Nutzen

Die Verwendung dieser Targeting-Option ermöglicht eine spezifischere Ausrichtung von Werbeanzeigen auf die von Nutzern gestellten Suchanfragen sowie eine gezieltere Ansprache der Zielgruppe anhand ihrer generellen Interessen. Innerhalb einer Marketing-Strategie bieten die Affinity Audiences die Möglichkeit, die Bekanntheit & Kaufbereitschaft bei Suchinteressenten zu erhöhen, die ein starkes Interesse an den unternehmenseigenen Produkten und/oder Leistungen zeigen. Durch systematische und sinnvolle Kombinationen aus Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen und Keywords im Google Ads Kampagnen-Setup kann die Schaltung von Werbeanzeigen in der Google Suche weiter verfeinert werden.

Seasonal Event Segments (saisonale Ereignissegmente für kaufbereite Zielgruppen)

Hintergrund

Bei den Seasonal Event Segments handelt es sich um eine Erweiterung der In-Market Audiences. Letztere bilden neben dem Einsatz bei Display-Kampagnen bereits seit 2018 ebenfalls eine Möglichkeit für Marketer, Nutzer über Suchkampagnen zu erreichen, die bestimmte Produkte oder Leistungen aktiv suchen bzw. vergleichen. Im Falle von Seasonal Event Segments können die Keywords einer Kampagne zukünftig einem anstehenden Event – wie beispielsweise Muttertag oder Weihnachten – zugeordnet werden.

Nutzen

Die Segmentierung anhand von Events macht es möglich, die Nutzer mit einem generellen Interesse an Produkten und/oder Dienstleistungen von denjenigen Nutzern zu unterscheiden, deren Suche und Vergleich von Produkten und/oder Dienstleistungen aus einem bestimmten Grund erfolgt (z. B. die Geschenksuche für Weihnachten). Anhand der Targeting-Option der Seasonal Event Segments können Marketer die Bedürfnisse und Beweggründe ihrer Zielgruppe demnach besser erfassen und Werbeanzeigen entsprechend optimieren. Ein mögliches Ziel dabei kann es sein, mehr Conversions zu generieren.

Abb. 1: Beispiele zu saisonalen Ereignissegmenten für kaufbereite Zielgruppen im Google Suchnetzwerk

Besonderheiten zwischen Web-Oberfläche und Ads-Editor

Bei der Verwendung der neuen Targeting-Optionen innerhalb von Suchnetzwerkkampagnen ist zu beachten, dass diese aktuell noch nicht über den Google Ads Editor hinzugefügt werden können, sondern nur über die Google Ads Nutzeroberfläche abrufbar sind. Zudem ist uns aufgefallen, dass die einzelnen Ausprägungen u. a. für die Seasonal Event Segments bei den In-Market Audiences für die unterschiedlichen Kampagnentypen (Suchkampagnen vs. Display-Kampagnen) abweichen können. Zum Vergleich die aktuellen Ausprägungen für „Saisonale Einkäufe“, wie im Screenshot oben, nun für Display-Kampagnen:

Abb. 2: Beispiele zu saisonalen Ereignissegmenten für kaufbereite Zielgruppen im Google Display-Netzwerk

Fazit

Anhand der neuen Targeting-Möglichkeiten für Google Ads Suchkampagnen können Werbeanzeigen zukünftig spezifischer gestaltet und gezielter ausgerichtet werden. Besonders in werbestarken Zeiten – darunter die Black Week oder Vorweihnachtszeit – bieten diese für Marketer eine Optimierung ihrer Marketing-Strategie, innerhalb derer Budgets effektiv eingesetzt und Aufmerksamkeit gewinnbringend gelenkt werden kann.

Ausblick

Die neuen Targeting-Möglichkeiten für Suchkampagnen zeigen erneut, dass Google aktuell sehr stark an den Zielgruppen-Targetings arbeitet. Hier ist zu erwarten, dass es auch in naher Zukunft weitere Gestaltungsmöglichkeiten gibt, um Kampagnen unterschiedlichster Kampagnentypen – egal ob Search, Display oder Video – individueller an Zielgruppen auszurichten. Ein Beweis hierfür ist auch die brandneue Möglichkeit, Zielgruppen zu kombinieren. Wie die aktuell von Google ausgerollten kombinierten Zielgruppen funktionieren, welche Möglichkeiten dadurch entstehen und wie sich Ausrichtungsoptionen bei Google Ads generell weiterentwickeln behalten wir im Auge und berichten in weiteren Beiträgen dazu.

Autor: Saskia Hoffmann

Datum: 29.11.2019

Quellen

Google Ads-Hilfe „Ausrichtung auf Zielgruppen“, https://support.google.com/google-ads/answer/2497941?hl=de, aufgerufen am 28.11.2019

Google Ads-Hilfe „Kombinierte Zielgruppen“, https://support.google.com/google-ads/answer/9066029?hl=de, aufgerufen am 28.11.2019