Google AdWords – Keywordoption „exakt“ wird erneut erweitert


Die Keywordoptionen bei den AdWords dienen dazu, die Streuung der Anzeigen zu kontrollieren und Schaltungen zu irrelevanten Suchanfragen zu verringern. Die Option „exakt“ wurde bereits in den letzten Jahren mit Pluralvarianten, Abkürzungen, Tippfehlern etc. etwas erweitert.

Jetzt hat Google eine weitere Öffnung dieser Option bekanntgegeben. Zukünftig fließen auch Funktionswörter wie Artikel, Hilfsverben, Konjunktionen, Präpositionen und Pronomen ins Matching ein. Zudem wird auch die Reihenfolge der Wörter nicht mehr als fixiert betrachtet.

Es gilt in den Accounts auf Folgendes verstärkt zu achten:

  • Kontrolle der existierenden exakten Keywords und deren Wortreihenfolge; wenn hier eine Veränderung der Bedeutung zu befürchten ist, sollten Varianten als negative Keywords in die Kampagne einbucht werden
  • Nahe Varianten kontrollieren, ggf. gibt es auch dort unerwünschte Effekte, diese ebenfalls als negative Keywords mit aufnehmen
  • Scripts, die ggf. in der Nutzung sind, müssen ein Update erhalten

Google AdWords – Keywordoption „exakt“ wird erneut erweitert

Einen exakten offiziellen Beginn für diese Neuerung gibt es noch nicht.

Details finden Sie im Artikel auf Search Engine Land (Englisch).

Quellenangabe:
Artikel auf Search Engine Land

Posting: Susen Bonkowski
Datum der Veröffentlichung: 27.03.2017