Fachbeiträge Blog

Google Optimize für die AdWords nutzen

Website-Betreiber kann ganz unterschiedliche Programme verwenden, um zu analysieren was auf Ihren Seiten passiert, wie sich die Nutzer dort verhalten. Google Analytics ist dabei ein sehr interessantes Instrument, was umfangreiche Möglichkeiten bietet. Wer das vornehmliche Ziel hat, A/B Tests von Zielseiten durchzuführen, kann dafür das darauf spezialisierte Tool Google Optimize verwenden. Und da es mittlerweile auch möglich ist, Optimize- und AdWords-Konten miteinander zu verknüpfen, wollen wir hier die wichtigsten Infos im Überblick zum Thema darstellen: Google Optimize ist im Gegensatz zu Optimize 360 kostenfrei A/B Tests von Websites bilden den Schwerpunkt Zielgruppen sind vor allem Website-Betreiber, die bisher aufgrund fehlender Ressourcen auf das Testen ...

Die AdWords Kampagnen auf Weihnachten vorbereiten

Mit großen und schnellen Schritten nähert sich das Weihnachtsfest und damit für viele Online-Händler die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Schon jetzt ziehen die Suchanfragen, Klickzahlen und Conversionzahlen in vielen Accounts merklich an. Vor allem durch die sehr intensive Nutzung von Smartphones verlängert sich dieser Zyklus merklich. Die Kunden suchen auch während der Feiertage weiter nach Geschenken. Dann vor allem für sich selbst, wenn sie Gutscheine erhalten haben. Früher sank das Suchvolumen zwischen dem 24. und 26. Dezember merklich ab, was aber durch das mobile Surfen unabhängig von einem Desktop so immer weniger zutrifft. Es gilt also möglichst die ganze Zeit ...

Überdurchschnittlich hohe AdWords-CPCs managen

Die Webseite searchengineland.com hat sich mit dem Thema von überdurchschnittlich hohen Klickpreisen beschäftigt. Dieses Thema wollen wir in unserem folgenden Artikel aufgreifen und diesen spannenden searchengineland.com Artikel auf Deutsch und komprimiert erläutern: Die Klickpreise bei den AdWords unterscheiden sich stark von Branche zu Branche. Es gibt Gebote, die bei sehr interessanten Cent-Beträgen liegen können. Es sind jedoch auch Kosten pro Klick von über 100 Euro und mehr möglich. Das mag für manche Firmen so hoch erscheinen, dass sie ganz auf Suchmaschinenmarketing als Werbeform verzichten. Denkbar wäre aber dann, dass dadurch das Feld der Konkurrenz kampflos überlassen wird. Wie kann es also ...

Bessere Auswertung der AdWords-Daten mit Segmenten

Wenn man als vielleicht noch etwas ungeübter AdWords-Nutzer in den Account schaut, kann es mitunter sehr verwirrend und schwierig sein, bestimmte Daten zu finden bzw. sinnvoll und strukturiert auszuwerten. Eine recht einfache und selbsterklärende Möglichkeit dazu stellen die Segmente dar. Wenn zum Beispiel in einem ersten Schritt die Kosten einer Kampagne von Belang sind, könnte im zweiten Schritt eine tiefere Analyse hinsichtlich der Kosten an bestimmten Tagen erfolgen. Das bilden die Segmente ab, die bereits ab der Ebene „Kampagne“ über das runde Symbol ganz rechts (neue AdWords-Oberfläche) verfügbar sind. Im Folgenden wollen wir erläutern, welche Segmente welchen Nutzen versprechen: Zeit Hier lassen ...

Showcase-Shopping-Anzeigen bei den AdWords einrichten

Vor ein paar Monaten berichteten wir hier von den Showcase-Shopping-Anzeigen, die als neues Format für Online-Händler sehr spannend sein können. Mittlerweile erscheinen diese immer häufiger auch in den deutschen Google Suchergebnissen. Es lohnt sich also, jetzt ein paar to dos zu erledigen, um den Anschluss nicht zu verpassen. Was es dabei zu beachten gibt, erläutern wir in nachfolgenden Stichpunkten: Verfügbar sind diese Ads in der neuen AdWords Oberfläche bzw. der API Die allgemeinen Richtlinien für Google Shopping sind auch hier zwingend Ein Kopfzeilenbild stellt das Hauptunterscheidungsmerkmal zu „normalen“ Google Shopping Anzeigen dar, dieses muss vom Werbekunden extra erstellt werden, es gelten ganz konkrete ...

Google Merchant Center mit neuen Funktionen

Für viele Online-Händler beginnt mit dem Oktober das alles entscheidende Quartal und das Weihnachtsgeschäft wird nun offensiv mit Maßnahmen angestoßen. Google unterstützt dabei mit den folgenden neuen Funktionen im Google Merchant Center: Unterscheidung Hauptfeed und Subfeed Es ist zukünftig möglich, zwischen Hauptfeeds und Subfeeds zu unterscheiden. Ein Hauptfeed ist immer zwingend als Datenquelle erforderlich. Dort können Produktdaten hinzugefügt oder entfernt werden. Auch erfolgen dort die Einstellungen für Sprache und Länder sowie die Anpassung für Feedregeln. Subfeeds enthalten zusätzliche oder ergänzende Daten, die mit Produktdaten aus dem Hauptfeed verknüpfbar sind. Im Subfeed ist es nicht möglich, Artikel hinzuzufügen oder zu entfernen. Sie sind ...

AMP für AdWords Landing Pages nutzen

In der heutigen Zeit erwarten die Menschen ganz selbstverständlich, dass sich Websites und deren Inhalte in Sekundenschnelle öffnen. Auch nur geringe Verzögerungen in den Ladezeiten werden sehr oft mit Abbrüchen quittiert. Betreiber von Websites bzw. Online-Shops sind also gezwungen, mit dem veränderten und beschleunigten Nutzerverhalten Schritt zu halten und vor allem mobil zu optimieren. Die Accelerated Mobile Pages (AMP) eignen sich dazu sehr gut, denn sie laden deutlich schneller als herkömmliche mobile Seiten. Das Open-Source AMP Project hat sich zum Ziel gesetzt, dass Web schneller und somit etwas besser zu machen. Google AdWords Kunden bekommen zukünftig die Möglichkeit, AMP für AdWords Landing ...

Die Google Zukunftswerkstatt – digitale Chancen erkennen

Wenn man die Nachrichten studiert, wird kein Tag vergehen, wo einem nicht irgendwo Begriffe wie zum Beispiel „Digitalisierung“, „Industrie 4.0“ oder „Roboter“ begegnen. Die Themen werden in ihrer Bedeutsamkeit weiter zunehmen und Unternehmen oder auch Institutionen, die bisher noch eher „analog“ oder „offline“ gearbeitet haben, machen sich Gedanken, wie sie Zugang zu diesen Gebieten erlangen können. Ein wichtiger Teil dessen, ist die Ausbildung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, deren Motivation und Bereitschaft äußert wichtig sind, um diese großen Veränderungsprozesse zu meistern. Denn gerade hier bilden sich Problemfelder, wenn beispielsweise aus Angst vor eben jenen Umbrüchen Entwicklungen blockiert oder sogar abgewehrt werden. Google bietet ...
Remarketing

AdWords-Landing-Pages für Mobilgeräte optimieren

Die Optimierung von Websites für die mobile Nutzung mittels Smartphones umfasst nicht nur die Ladezeigen, auf die wir letzte Woche an dieser Stelle hingewiesen haben, sondern noch eine ganze Reihe weiterer Parameter. Google weist schon seit einigen Jahren auf die Bedeutsamkeit dieser Thematik hin, und es ist auch tatsächlich ernst zu nehmen. Viele Menschen nutzen das Smartphone sehr häufig, um sich über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die mobilen Alleskönner verfügen mittlerweile oft schon über sehr gute Prozessoren, so dass ein sehr flüssiges und angenehmes Surfen auf dem Sofa oder anderswo fern vom Schreibtisch möglich ist. Ein Desktop oder ein extra ...

Ladezeiten von AdWords-Landing-Pages verbessern

Die Landing Pages, auf die die Nutzer gelangen, nach dem sie auf eine AdWords-Anzeige geklickt haben, können unter ganz verschiedenen Kriterien durch das AdWords System analysiert werden. Oft betrachtet man die dortigen Inhalte, die Usability, Klickströme und vieles mehr. Ein sehr wichtiger Aspekt ist dabei auch die Ladegeschwindigkeit der Seite. Die Google AdWords Bots kontrollieren ständig das Funktionieren der Anzeigen und verfolgen auch die hinterlegten Links. Websites, die hier mit zu langen Ladezeiten auffallen, können den Qualitätsfaktor negativ beeinflussen und laufen eventuell Gefahr, dass Anzeigen möglicherweise sogar abgelehnt werden. Google erscheint hier zunehmend strenger, so dass es für betroffene Werbekunden notwendig ...