Fachbeiträge Blog

Google AdWords: Was ist der Qualitätsfaktor?

Viele Werbetreibende fragen sich immer wieder, was es eigentlich mit dem AdWords Qualitätsfaktor (QF) auf sich hat, welche Parameter Google zur Bewertung und Berechnung mit einfließen lässt und was man tun kann, um Verbesserungen zu erreichen. Es ist in der Tat nicht so einfach, das System dahinter zu verstehen und es erscheint immer wieder als zu kompliziert, mysteriös oder gar ungerecht. Folgende drei QF-Hauptfaktoren sollten Sie immer im Blick haben: Klickraten Anzeigenrelevanz Qualität der Landing Pages Google bewertet diese und man kann es sich vorstellen wie in der Schule. Wenn die Hausaufgaben seitens Google erfüllt werden und auch Ressourcen vorhanden sind, die Landing Pages regelmäßig ...

Facebook Advertising – Zielgruppenrecherche

Wer erfolgreich Werbung auf Facebook schalten möchte, sollte eine ziemlich genaue Vorstellung von seiner Zielgruppe mitbringen. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Anzeigen an die richtige Stelle und vor allem an die richtigen Empfänger gelangen. Doch woher weiß man, ob die Zielgruppe auf Facebook überhaupt vertreten ist und welche Einstellungen es bei Facebook gibt, um diese gezielt zu erreichen? Facebook hat dafür zwei Tools bereitgestellt, die bei der Recherche behilflich sind: Zielgruppenstatistiken Dieses Tool ermöglicht es dem Werbetreibenden, einen guten Einblick von einer Zielgruppe zu erhalten ohne dabei selbst in den Werbeanzeigenmanager gehen zu müssen. Außerdem zeigt Facebook damit recht intuitiv ...

Google AdWords: Optimieren trotz geringer Conversion-Zahlen

Die Optimierung eines AdWords Accounts mit sehr wenig Conversion-Zahlen kann auf den ersten Blick etwas schwierig erscheinen. Man mag es zuweilen als Black-Box empfinden, wenn das Konto zwar ordnungsgemäß tiefengranuliert ist, aber die einzelnen Keywords und Anzeigen im Hinblick auf Bestellzahlen und Testszenarien kaum Optimierungsmaterial bieten. Häufig sind von diesem Problem Werbetreibende betroffen, deren Produkte oder Dienstleistungen sich in einer (extremen) Nische oder in einem sehr hart umkämpften Markt befinden, wo für den Einzelnen weniger vom Kuchen bleibt. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, diese AdWords Konten zu optimieren. In der folgenden nicht abschließenden Auflistung wollen wir dazu informieren: definieren Sie nicht nur Conversions-Ziele, sondern ...

Google AdWords: Anzeigen dynamisch gestalten

Früher war das einzige dynamische Element in einer AdWords Textanzeige der sogenannte Keyword-Platzhalter, mit dessen Hilfe man innerhalb einer Anzeigengruppe die bunt zusammen gewürfelten Keywords etwas besser aussteuern und Anzeigen passgenauer gestalten wollte. Im Zuge der umfangreichen Account-Granulierungen und dem heutigen Qualitätsanspruch, pro Anzeigengruppe im Idealfall nur ein Keyword zu verwalten, sind u.U. dynamische Inhalte bei einigen Werbetreibenden etwas in den Hintergrund gerückt. Angesichts des sich ständig wandelnden Konsumentenverhaltens, ist es jedoch erforderlich, die Anzeigen möglichst aktuell daran anzupassen. Da dies sehr zeitaufwändig sein kann, bietet Google AdWords einige dafür nützliche Features an. In den letzten Monaten haben in diesem Zusammenhang einige ...

Google AdWords: Gebote automatisch oder manuell anpassen?

Ein AdWords-Account gleicht einem Baum, der stetig wächst, sich ausbreitet, sowohl in der Breite als in der Tiefe. Die Pflege und somit das Managen bedürfen sehr viel Aufmerksamkeit und Know-how. Nicht wenige Werbetreibende verlassen sich allein auf automatisierte Lösungen, die das Google AdWords System anbietet. Einstellungen werden zu Beginn vorgenommen und dann für lange Zeit nicht mehr angepasst. Da es sich bei den AdWords jedoch um ein Auktionsprinzip handelt, was mit einem hochkomplexen und extrem dynamischen System einhergeht, ist es wichtig, ständig am Ball zu bleiben. Wenn die Gebotsanpassungen im Account ausschließlich automatisiert erfolgen, dann werden ggf. folgende Faktoren nicht ...

Google AdWords: Keyword-Management

Im Laufe der letzten Jahre hat Google einige neue Features entwickelt, welche dabei helfen sollen, noch effizienter bestimmte Zielgruppen anzusprechen. Trotz dieser Neuerungen ist jedoch nach wie vor die Schaltung von Textanzeigen im Suchnetzwerk für den größten Traffic verantwortlich. Das simple Prinzip, nicht direkt nach potenziellen Kunden zu suchen, sondern von diesen per Suchmaschine gefunden zu werden, bildet ein attraktives sowie lukratives Vertriebsmodell. Um seine Anzeigen bei den relevantesten Suchanfragen zu schalten, müssen diese mittels Keywords möglichst effizient ausgesteuert werden. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Performance von Keywords zu beeinflussen bzw. zu optimieren. In einem ersten grundlegenden Schritt ist bei der Erstellung ...

Google Shopping: Showcase Anzeigen als neues Format

Die Anzeigen bei Google Shopping steuern mittlerweile bei vielen Ecommerce-Kunden einen beträchtlichen Anteil zum Umsatz bei. Google ist natürlich bestrebt, seinen AdWords Kunden immer wieder verbesserte Werbemöglichkeiten anzubieten. Daher gibt es seit Kurzem die Showcase Anzeigen. Dieses neue Anzeigenformat beinhaltet Informationen zu mehreren ähnlichen Produkten und nicht wie bisher nur zu einem Produkt. Dadurch wird die Anzeige des Werbetreibenden deutlich auffälliger und kann zu höheren Abverkäufen führen. Es lohnt sich also dieses Thema im Blick zu haben. Folgendes gilt es bei den Showcase-Anzeigen zu beachten: das Anzeigenformat ist bisher nur in der neuen AdWords-Oberfläche und bei Verwendung der AdWords API verfügbar der Nutzer kann ...

Google AdWords – Keywordoption „exakt“ wird erneut erweitert

Die Keywordoptionen bei den AdWords dienen dazu, die Streuung der Anzeigen zu kontrollieren und Schaltungen zu irrelevanten Suchanfragen zu verringern. Die Option „exakt“ wurde bereits in den letzten Jahren mit Pluralvarianten, Abkürzungen, Tippfehlern etc. etwas erweitert. Jetzt hat Google eine weitere Öffnung dieser Option bekanntgegeben. Zukünftig fließen auch Funktionswörter wie Artikel, Hilfsverben, Konjunktionen, Präpositionen und Pronomen ins Matching ein. Zudem wird auch die Reihenfolge der Wörter nicht mehr als fixiert betrachtet. Es gilt in den Accounts auf Folgendes verstärkt zu achten: Kontrolle der existierenden exakten Keywords und deren Wortreihenfolge; wenn hier eine Veränderung der Bedeutung zu befürchten ist, sollten Varianten als negative Keywords ...

Google AdWords – Shopping Kampagnen mit benutzerdefinierten Labels versehen

Der nahende Frühling verdrängt langsam die kühlen Tage und wird sich auch in den AdWords Zahlen und Statistiken bemerkbar machen. Jahreszeit und Wetter sind in ihrem Einfluss nicht zu unterschätzen; Kampagnen sollten dahingehend überprüft und angepasst werden. Eine gute Möglichkeit innerhalb von Google Shopping sind hierbei die benutzerdefinierten Label („custom labels“). Der Werbetreibende kann die Produkte zum Beispiel nach Jahreszeiten, Verkaufsraten, saisonalen Aktionen, Margen, Preisspannen, Bestseller etc. klassifizieren. Wichtig ist, dass im Datenfeed Attribute vom Typ „benutzerdefiniertes Label“ hinzugefügt werden, um das Ganze dann auch in der Shopping-Kampagne umzusetzen. Zudem kann nur ein Wert pro Attribut vergeben werden. Die Vorteile im Überblick: die Kampagnen ...

Google AdWords Shopping Kampagnen optimieren

Grundlagen: Einer der wichtigsten Traffic- und Umsatzkanäle für Online-Händler sind Google Shopping-Kampagnen. Die mit diesen Kampagnen ausgesteuerten Produktanzeigen haben einen wachsenden Anteil am gesamten über Adwords erzielten Umsatz. Meist sind Shopping-Kampagnen im Verhältnis zu Keyword-basierten Suchkampagnen viel effizienter, da sie geringere Kosten pro Verkauf und eine bessere Konvertierungs-Rate aufweisen. Die Basis von Produktanzeigen ist ein Datenfeed. Dieser Datenfeed ist eine Datei, die eine Liste mit allen Artikeln und den dazugehörigen Artikeleigenschaften enthält. Da die Ausspielung von Produktanzeigen auf die Suchanfragen der Nutzer anhand der im Datenfeed enthaltenen Informationen bestimmt wird, kommt diesem Datenfeed eine entscheidende Rolle zu. Für den erfolgreichen Einsatz der ...