Fachbeiträge Blog

Google Analytics – Berichts- und Remarketingoptimierung durch Aktivierung von Google Signalen

Um den Prozess der stetigen Verbesserung des Reportings weiter voranzutreiben, stellt Google seinen Analytics Nutzern in den kommenden Wochen ein zusätzliches Feature zur Verfügung. Durch aktive Google Signale können nun auch aggregierte Daten von Google-Nutzern abgebildet und im Bereich der Berichts- und Remarketingoptimierung verwenden werden. Jene Daten lassen sich jedoch nur von Nutzern sammeln, welche das Einblenden von personalisierten Anzeigen zulassen. Nach einer erfolgreichen Signalaktivierung aktualisieren sich die nachstehenden Google Analytics-Funktionen wie folgt: Remarketing: Gegenwärtige Funktionen in Analytics: Auf Basis der zur Verfügung stehenden Daten in Google Analytics lassen sich Remarketing-Zielgruppen bestimmen. Diese können mit den einzelnen Werbekonten verbunden werden. Mit aktivierten Google-Signalen: ...

Facebook Ads: Lookalike Audience

Facebook Ads: Lookalike Audience Das klassische Zielgruppen-Targeting ist ein essentieller und unverzichtbarer Bestandteil sämtlicher Marketing-Aktivitäten. Um der Zielgruppe ein spezifisches Gesicht zu verleihen, entwickelt man in der Regel eine Buyer-Persona, welche repräsentativ für den typischen Kunden steht. Da es jedoch insbesondere auf Facebook oftmals notwendig ist, verschiedene Zielgruppen mit Werbeanzeigen anzusprechen, kann der Prozess der Zielgruppenerstellung mitunter sehr aufwendig sein. Facebook bietet mit den sogenannten Lookalike Audiences eine einfache und effektive Möglichkeit an, neue Personen zu erreichen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit Interesse am Unternehmen oder einem bestimmten Produkt mitbringen. Was sind Lookalike Audiences? Ganz allgemein lässt sich eine Lookalike Audience quasi als „Zwilling“ ...

Bing Ads – Stärkere globale Präsenz durch Targeting mehrerer Sprachen

Das Sprachen-Targeting bei Bing Ads war bisher nur auf Anzeigengruppenebene möglich. Seit kurzem ist es Werbetreibenden allerdings möglich, mehrere Sprachen nun auch auf Kampagnenebene adressieren zu können. Wie dies funktioniert und was hier besonders beachtet werden muss, soll in diesem Fachbeitrag näher erklärt werden. Funktionsweise und Vorteile des multilingualen Targetings bei Bing Ads: Mit Hilfe der neuen Sprach-Targeting-Funktion lassen sich nun mehrere Sprachen für eine Kampagne festlegen. In Verbindung mit den Spracheinstellungen auf Anzeigengruppenebene ergeben sich ein paar Punkte, die bei der Einrichtung beachtet werden sollten. Zunächst sollte die gewünschte Sprache in den Kampagneneinstellungen festgelegt werden. Dabei kann mindestens eine der zwölf unterstützten Sprachen, ...

Google Ads – Aufweichung der Keyword Option [exact]

Laut Google sollen Nutzer bei der Suche im Internet immer kreativer werden. Insgesamt sind rund 15 % aller Suchanfragen, die der Suchmaschinen-Gigant erhält, vorher noch nicht verwendet worden. Dies ist für Google Anlass genug, die bestehende Keyword-Optionen „genau passend“ oder „exact match“ etwas aufzuweichen. Damit sollen nun auch Suchanfragen und damit mögliche Keywords abgedeckt werden, auf die der Werbetreibende so vielleicht gar nicht gekommen wäre. Was ändert sich genau für Google Ads Nutzer: Bisher wurden zu genau passenden Keywords die Suchanfragen ausgeliefert, die den genauen Begriff oder zumindest eine ähnliche Variante (z.B. abweichende Schreibweise oder Singular- und Pluralformen) enthielten. Damit bietet „exact match“ ...

Google Ads – Update des Standard-Anzeigenformats

Nach der Einführung der responsiven Suchnetzwerk-Anzeigen (RSA) für Ads konnten sich bereits viele Nutzer von den Vorteilen mehrerer Headlines und Beschreibungstexte überzeugen lassen. Das dahinterstehende Prinzip scheint sich dabei bewährt zu haben. Denn ab September wird Google die Möglichkeit zur Verwendung einer dritten Headline sowie einer zweiten Beschreibung nun auch für normale Suchnetzwerk-Anzeigen zur Verfügung stellen. Das neue Anzeigenformat bietet mehr Platz, Vielfalt und Variation: Im Gegensatz zu den bisherigen Standard-Anzeigen kann der Anwender nun insgesamt drei Headlines sowie zwei Beschreibungstexte in der Anzeige einbauen. Die Headlines haben weiterhin eine Begrenzung von je 30 Zeichen und sind auch bezüglich der Regeln zu Sonderzeichen ...

Facebook Ads: Automatische Regeln

Das Pausieren einer Werbeanzeige, wenn die Frequenz zu hoch oder die CTR zu niedrig ist, die Anpassung des Budgets, sobald der ROAS in den letzten Tagen einen bestimmten Schwellwert unterschritten hat oder auch das Deaktivieren einer Kampagne bei Überschreitung der gewünschten Durchschnittskosten. Hat man eine Vielzahl verschiedener Werbekampagnen am Laufen, muss man stetig den Überblick über die Performance der einzelnen Anzeigen behalten und kontinuierlich Anpassungen vornehmen, um optimale Ergebnisse für die Social Media Werbung zu erzielen. Abhilfe schaffen dabei die automatischen Regeln im Werbeanzeigenmanager von Facebook. Mit den automatischen Regeln lassen sich nicht nur einzelne Werbeanzeigen, sondern ganze Kampagnen ohne großen ...

Neuerungen bei der mobilen Ausrichtung und mobilen Ausschlüssen von Google Displaynetzwerk Anzeigen

Erst im Juli dieses Jahres erfreute uns Google mit dem Update des AdWords Editors auf die Version 12.4. Im September 2018 erfolgen nun auch weitere Modifizierungen im Bereich der Displaynetzwerk-Anzeigen. Durch vereinfachte Steuerungsmöglichkeiten des Anzeigenformats auf mobilen Endgeräten soll die Erreichbarkeit der stetig wachsenden Nutzerzahl deutlich leichter vonstattengehen. Laut Google können bei einer vollumfänglichen Umsetzung der Neuerungen die Zugriffszahlen über mobile Apps und Websites stark anwachsen. Die nachfolgenden Änderungen wurden für den September bestätigt: Das auszuschließende Placement “adsenseformobileapps.com“ wird entfernt.  Der Inhalt “GMob-Mobile App (keine Interstitial-Anzeigen)“ wird ebenfalls nicht mehr berücksichtigt.  Vereinfachung der Geräteausrichtung: Nur noch drei Gerätetypen („Computer“, „Smartphones“ und „Tablets“) stehen durch ...

Facebook: Werbeanzeigenberichte

Regelmäßige Reportings über den aktuellen Stand von Werbeanzeigenkampagnen sind unerlässlich für die übersichtliche Analyse der Performance und natürlich auch in der Kundenkommunikation. Der Werbeanzeigenmanager hat sich hierbei in den letzten Jahren sukzessive weiterentwickelt und die Möglichkeiten der Erstellung von Werbenanzeigenberichten zunehmend verfeinert. Die letzte große Veränderung trat am 1. Juli 2018 in Kraft und zielte vor allem auf eine Verbesserung des Handlings und der Übersichtlichkeit ab. In beiden Punkten ist diese Optimierung erfolgreich gewesen. Über den Button „Werbeanzeigenberichte“ im Hauptmenü gelangt man wie gewohnt in die Übersicht aller Berichte, sollten Berichte bereits geplant worden sein. Ist dies nicht der Fall, öffnet ...

Facebook Blueprint – die Zertifizierung für den Social-Media-Profi

Die Werbewelt ist ein undurchdringlicher Dschungel an Kanälen, Formaten und Targetingoptionen. Mit steigender Komplexität wird es immer anspruchsvoller, in der Kundenberatung einen optimalen Mediamix zusammenzustellen. Zur Gewährleistung eines hohen Beratungs-Niveaus bieten sich verschiedene Zertifizierungen für Agentur-Mitarbeiter an. Die bekanntesten sind die Google-AdWords-Zertifikate, die schon seit längerem eine anerkannte Größe in der Agentur-Welt sind. Seit kurzem bietet Facebook eine eigene Zertifizierung für die Facebook-Anzeigenschaltungen an. Drei aufeinander aufbauende Prüfungen sind hier vorgesehen. Core Competencies Exam Buying Professional Exam Planning Professional Exam   Grundlage der Zertifizierung ist das Core Exam. Dieses muss als Grundlage erfolgreich bestanden werden, um eines der beiden Zertifikate zu erlangen. Unter https://www.facebook.com/blueprint finden sich eine Vielzahl ...

Google Ads – Responsiv Search Ads im Beta-Test

Mehr Platz, mehr Flexibilität & eine bessere Performance. Das verspricht sich Google von den neu eingeführten responsiven Suchnetzwerk-Anzeigen (RSA) für Ads. Wie bei den bisherigen Neuerungen und Features heißt das Zauberwort auch hier wieder „Automatisierung“ durch die künstliche Intelligenz. Inwieweit dieses neue Tool dem Nutzer Zeit und Aufwand spart und sich schlussendlich auf die Performance von Anzeigen im Suchnetzwerk auswirkt, soll in folgendem Beitrag beleuchtet werden. Was die neuen Responsive Search Ads wirklich können: Im Gegensatz zu den bisherigen starren Anzeigen, bei denen eine fixe Headline und Description zu hinterlegen war, kann der Anwender hier eine Auswahl verschiedener Textbausteine hinterlegen. So können ...