Review – AllFacebook Marketing Conference München 2019


Zwei Mal im Jahr finden sich Online-Marketing Experten aus ganz Deutschland zusammen, um sich auf der AllFacebook Marketing Conference, die vollständig im Zeichen von Social Media steht, bei einer Vielzahl von Talks über News, potentielle Strategien oder auch aktuelle Trends und Entwicklungen zu informieren und auszutauschen. Auch wir von der Finnwaa GmbH waren bei der Konferenz wieder vor Ort und konnten einige neue Erkenntnisse für unsere tägliche Arbeit mit den Social-Ads gewinnen.

Von Content-Marketing über Community Management bis hin zum Advertising wurden die verschiedensten Schwerpunkte im Social-Bereich behandelt, sodass im Grunde für jeden Marketer etwas dabei war.  Der Fokus lag natürlich auf Facebook und Instagram, den beiden beliebtesten Social-Plattformen. Aber auch zu Pinterest und das im B2B Bereich favorisierte LinkedIn gab es für den geneigten Zuhörer relevante Informationen zu gewinnen. Zum Beispiel für LinkedIn die baldige Option Events zu bewerben oder Story Ads schalten zu können, sobald die Story-Funktion offiziell in das Online Netzwerk integriert worden ist.

Verschiedene Case Studies sowie Reporting-Möglichkeiten wurden ebenfalls präsentiert. So gab John Deere unter anderem umfassende Einblicke über ihre Instagram-Strategie, die Zusammenarbeit mit Influencern oder auch die allgemeine Social-Kommunikation im B2B Bereich. Ein anderer Vortrag beschäftigte sich damit, wie man an Hand relevanter KPIs übersichtliche Ads-Reports in kurzer Zeit grafisch anschaulich aufbereitet.

Auch über die neue Form der Relevanzbewertung für Facebook Ads, welche nach und nach in den Werbekonten ausgerollt wird, gab es interessante Einblicke. Obgleich die allgemeine Relevanzbewertung auf Facebook tendenziell eher als Ansatzpunkt für die Qualität der Ads verwendet und nicht zwingend als Performance-Gradmesser betrachtet werden sollte, so konnte man auch hier feststellen, dass die neuen Ads-Bewertungsoptionen eine Verbesserung zur alten Relevanzbewertung darstellen.

Ebenso zu den erst seit knapp 2 Monaten in Deutschland verfügbaren Pinterest Ads gab es erste Erkenntnisse. Ein möglicher Full-Funnel-Aufbau, welcher sich erwartungsgemäß nicht übermäßig vom Funnel-Aufbau in Facebook unterscheidet, wurde ebenso skizziert wie die Verwendung sinnvoller Zielgruppen-Optionen. Durch die Möglichkeit zur Nutzung von Keywords stellen die Ads auf der gewaltigen Bildplattform eine Mischung aus Social- und Search-Ads dar und eröffnen für Unternehmen und Werbetreibende neue Alternativen, eine Marke oder ein Produkt online zu bewerben und zu präsentieren, um bestehende oder potentielle Kunden zu erreichen.

Neben den Vorträgen bot sich auf der Konferenz natürlich auch die Möglichkeit sich mit anderen Marketern auszutauschen und berufliches Networking zu betreiben, weshalb insbesondere für Freelancer und Selbstständige die Marketing-Conference eine ideale Plattform darstellt, um sich zu vernetzen. Insgesamt bietet die AllFacebook Marketing Conference ein spannendes Erlebnis, das man als Werbetreibender im Social-Bereich nicht verpassen sollte. Die nächste Konferenz findet im Herbst in Berlin statt. Auch hier wird die Finnwaa natürlich wieder dabei sein.

Autor: Ronny Döhmer

Datum: 12.04.2019