Überdurchschnittlich hohe AdWords-CPCs managen


Die Webseite searchengineland.com hat sich mit dem Thema von überdurchschnittlich hohen Klickpreisen beschäftigt. Dieses Thema wollen wir in unserem folgenden Artikel aufgreifen und diesen spannenden searchengineland.com Artikel auf Deutsch und komprimiert erläutern:

Die Klickpreise bei den AdWords unterscheiden sich stark von Branche zu Branche. Es gibt Gebote, die bei sehr interessanten Cent-Beträgen liegen können. Es sind jedoch auch Kosten pro Klick von über 100 Euro und mehr möglich. Das mag für manche Firmen so hoch erscheinen, dass sie ganz auf Suchmaschinenmarketing als Werbeform verzichten. Denkbar wäre aber dann, dass dadurch das Feld der Konkurrenz kampflos überlassen wird. Wie kann es also gelingen, in solch extrem hart umkämpften Märkten, Klicks zu erzielen, die qualitativ und quantitativ den Unternehmenszielen entsprechen?

  • Stärkeren Fokus auf den Qualitätsfaktor (QF) legen
  • Die Komponenten des QF umfassen die erwartete Klickrate, die Anzeigenrelevanz und die Landing Page Erfahrung
  • Integration aller sinnvollen Anzeigenerweiterungen
  • Abstimmung der Keywords, Anzeigenformate und Landing Pages miteinander
  • Erstellung zusätzlicher Landing Pages, die zielführender sind
  • Minimieren von wertlosen Klicks
  • Korrekte Einstellung des Location Targeting
  • Absenken der Gebote an Wochenenden
  • Konzentration auf wenige gut performende Kampagnen mit großzügigerem Budget, als auf zu viele mittelmäßige, wo das Budget ständig knapp ist
  • Hilfreich kann dabei das Testen von „gemeinsamen Budgets“ sein
  • Das Google Display Netzwerk ausprobieren, dort sind die Klickpreise deutlich niedriger, allerdings gelten andere Regeln hinsichtlich Zielgruppenansprache etc.
  • Kontrolle der Geräte, nicht jede Kampagne funktioniert gleich gut auf Desktops, Tablets bzw. Smartphones
  • Anstatt zu oft die Daten aus der Vergangenheit auszuwerten, sollte mehr Zeit u.a. in die Konkurrenzanalyse, also die Gegenwart und die Zukunft investiert werden

Diese Maßnahmen werden den Klickpreis zwar nicht sofort stark senken können, aber mittel- und langfristig gewinnt der Werbetreibende mehr Kontrolle darüber und die Verbesserung der Qualitätsfaktoren belohnt Google mit zunehmend sinkenden CPC-Anforderungen.

Lesen Sie hier den Artikel ausführlich im Original (Quelle):

„Beat high-cost paid search clicks by sweating the details“ (searchengineland.com)

Hier finden Sie weiterführende Infos aus der Google AdWords-Hilfe:

Qualitätsfaktor – Definition
Nutzererfahrung mit der Zielseite
Anzeigen auf Standorte ausrichten
Gemeinsames Budget kampagnenübergreifend verwalten
Das Google Displaynetzwerk Startleitfaden
Ausrichtung auf Geräte

Quellenangaben:
„Beat high-cost paid search clicks by sweating the details“ (searchengineland.com)
Qualitätsfaktor – Definition

Nutzererfahrung mit der Zielseite
Anzeigen auf Standorte ausrichten
Gemeinsames Budget kampagnenübergreifend verwalten
Das Google Displaynetzwerk Startleitfaden
Ausrichtung auf Geräte

Posting: Susen Bonkowski
Datum der Veröffentlichung: 30.10.2017